Damit man einen schönen und sauberen Untergrund, sei es zum Streichen oder Tapezieren hat, ist der Wandputz ein wichtiger Faktor. Um das zu gewährleisten, müssen nicht selten die Wände neu verputzt werden. Hierbei wird gerne Kalkputz verwendet, doch warum eigentlich? Warum dieser Putz so beliebt ist, kann man nachfolgend in diesem Artikel erfahren. 

Kalkputz

Das ist Kalkputz

Wenn die Rede von Kalkputz ist, so handelt es sich hier um einen natürlichen Stoff. So besteht nämlich dieser Putz aus einer Mischung, die aus Sand, aber auch aus Kalk besteht. Beim Kalk handelt es sich in der Regel um gelöschten Kalk, der hier als ein Bindemittel im Putz dient. Der gelöschte Kalk gibt dem Putz auch seine Farbe, diese ist nämlich weiß. Wie schon erwähnt, ist dieser Putz sehr beliebt. Diese Beliebtheit ergibt sich aus verschiedenen Punkten. Der erste Punkt ist hierbei, dass der Putz aus natürlichen Stoffen besteht und nicht chemische Zusätze enthält. Auch hat der Kalkputz einen sehr großen Vorteil, man kann diesen Putz nämlich nicht nur im Innenbereich, sondern auch im Außenbereich bei Fassaden einsetzen. Denn dieser Putz ist zum einen sehr witterungsbeständig, aber auch offen durch seine Poren. So bleiben Wände oder Fassaden offen und es kann Feuchtigkeit auch wieder austreten. Das mindert die Gefahr einer Schimmelbildung sehr deutlich. Neben Wänden und Fassaden, kann man den Putz auch bei Deckenflächen verwenden.

Unterschiede beim Kalkputz

Wenn man sich die Angebote für Kalkputz anschaut, so wird man hier Unterschiede feststellen können. Diese Unterschiede betreffen zum Beispiel die Körnung. Die Körnung ist hier beim Putz in einer Bandbreite von 0,63 bis 0,2 mm möglich, klicke hier. Die Körnung ist nicht unwichtig, denn sie ist später maßgeblich dafür verantwortlich, wie später der Putz in seiner Optik erscheint. So kann er sehr glatt sein, was sich dann als Untergrund für Tapeten sehr gut eignet. Der Untergrund kann aber auch sehr rau sein. Ein solcher Untergrund eignet sich dann weniger für Tapeten, dafür aber mehr zum Streichen der Wand- und Deckenflächen oder der Fassade. Die Körnung ergibt sich aus dem Stand, genauer aus dem Quarzsand beim Kalkputz. Dementsprechend muss man hier vor dem verputzen genau überlegen, wie man später die Wand- oder Deckenflächengestalten möchte.

Kauf von Kalkputz

Neben den Unterschieden bei der Körnung, unterscheidet sich der Kalkputz auch hinsichtlich der Verpackung. So ist er in verschiedenen Verpackungseinheiten verpackt, mit denen man unterschiedliche Mengen an Wandflächen verarbeiten kann. Mit diesen Unterschieden und aufgrund der unterschiedlichen Hersteller, ergeben sich auch Preisunterschiede. Aus diesem Grund sollte man vor dem Kauf sich auch die Angebote im Baumarkt oder im Handel im Internet genau ansehen, bevor man den Kalkputz kauft.