HY Auto // Der Technologie-Blog

Kategorie: Technik (Seite 2 von 2)

Was Sie über eine Rohrkamera wissen müssen

Die Rohrkamera ist eine ganz spezielle Art von den Endoskop-Kameras. Beide Ausführungen haben schließlich das gleiche Prinzip. Es gibt die Verlängerung und diese hat meist die Form von einem Kabel. An dem Ende der Verlängerung befindet sich der Kamerakopf und am weiteren Ende der Bildschirm. In Echtzeit, Farbe und sogar zum Teil mit Ton wird das Life-Bild dann übertragen.

Was ist bei der Rohrkamera zu beachten?

Bei den Kameras gibt es umfangreiche Funktionen und gerade durch das Display handelt es sich um eine Kontrollstation. Der Kamerakopf wird damit gesteuert und es können Ton-Aufnahmen, Videos und Fotos erstellt werden. Die professionelle Rohrkamera kann sich damit auszeichnen, weil sie für den Gebrauch in Kanalrohren und Abwasserleitungen konzipiert wurden. Nicht selten haben die Kabel eine Länge von 20 bis 45 Meter und damit können die Kameras einfach durch die Rohre geleitet werden. Die Kabel haben die ausreichende Stabilität, damit das Kabel auch über weite Distanzen in den Rohren genutzt werden können. Eine Rohrkamera bietet bei dem Kabel auch ausreichend Flexibilität und Beweglichkeit, damit sie sich an Rohrbiegungen anpassen können. Genau wie die Kabel ist auch der Kamerakopf meist wasserdicht und bei einigen Modellen kann er um 360 Grad gedreht werden.

Wichtige Informationen zu der Rohrkamera

Manche Modelle haben die Meter-Zähler Funktion und somit lässt sich die Entfernung damit besser einschätzen. Der Funktionsumfang kann nochmals verbessert werden und dies durch Audio-Aufnahmen, Bewegungserkennung und Ortung des Kamerakopfes. Mit den Kameras sind heute damit nicht mehr nur Video- und Bildaufnahmen möglich. Die Rohrkamera ist wasserdicht und damit eignet sie sich eben für die Anwendungsbereiche in Wasserrohren. Bei manchen Modellen eignet sich die Schutzklasse nicht nur für zeitweiliges Untertauchen, sondern sogar bis zu etwa 40 Metern Tiefe.

Die Besonderheiten der Rohrkameras

Eine Rohrkamera kann in den Rohren für Helligkeit sorgen und deshalb gibt es am Kamerakopf meist LEDs. Bei den LEDs kann die Anzahl dann zwischen 10 und 18 Stück variieren. Die Modelle überzeugen durch die helle Leuchtkraft und auch mit der kompakten Bauart. Meist können die LEDs eingestellt werden und so kann die Leuchtkraft gesteuert werden. Für die Speicherung gibt es bei einigen Modellen SD-Karten und hier können Audioaufnahmen, Videos und Bilder abgespeichert werden. Zum Teil werden sogar Modelle gefunden, wo es die SD-Karte schon im Lieferumfang gibt Nicht selten bietet die Rohrkamera die Möglichkeit, dass sie an eine Video-Kamera oder an einen Fernseher angeschlossen wird. Über Netzstecker oder Akku werden die Kameras mit Strom versorgt und die Kabel sind meist flexibel genug, damit mehrere Rohrbiegungen kein Problem sind.

Industriewaage – Was genau ist das?

Industriewaage

Eine Industriewaage ist vom Grundprinzip genauso aufgebaut, wie eine normale Waage. Auch die Funktionsweise ist in der Regel gleich und unterscheidet sich maximal in kleinen Details. Jedoch ist das Einsatzgebiet im Gegensatz zu einer herkömmlichen Waage ein anderes.

Solche Produkte sind auf besondere Bereiche spezialisiert, was sich auch in der Gewichtsklasse bemerkbar macht. Darüber hinaus kann die Variation beziehungsweise Ausführung einer solchen Waage optisch sehr stark von einer normalen Waage abweichen. Auch im Preis unterscheiden sich diese Produkte daher deutlich von anderen.

Industriewaage – Wo wird diese eingesetzt?

Eine solche Waage wird speziell in der Industrie eingesetzt. Dabei kommt es natürlich darauf an, in welchen Bereich genau eine solche Waage benötigt wird. Ein sehr bekanntes Beispiel ist hier die LKW Waage, die auch als Industriewaage zu sehen ist. Diese Waagen werden in den Boden eingelassen, so dass ein LKW auf diese Plattform fahren kann. Zieht man jetzt das Gewicht des LKW selbst vom Gesamtgewicht ab, so kann man die geladene Menge ermitteln. Besonders im Bereich der Kalk- oder Gesteinsgewinnung beziehungsweise Transport, ist eine solche Waage unverzichtbar. Natürlich gibt es hier auch viele andere Gebiete, wo ein solches Produkt seine Anwendung findet. Dies ist jedoch eines der bekanntesten.

Industriewaage – Wo kann man diese Produkte kaufen?

Eine Industriewaage findet man natürlich nicht in jedem x- beliebigem Baumarkt. Diese Produkte sind sehr speziell und werden teilweise auch direkt für den jeweiligen Verwendungszweck angefertigt. Dabei spielt besonders die maximale Belastung eine Rolle. Informationen kann man aber dennoch im Internet bekommen. Hier werden auch zahlreiche Hersteller gelistet, die solche Produkte produzieren. Wer sich für ein solches Produkt interessiert oder ein solches benötigt, der sollte sich jedoch von einer spezialisierten Firma direkt vor Ort beraten lassen. Die Preise für solche Produkte sind schon in einem höheren Preisrahmen, daher wäre ein Fehlkauf schon fatal. Hier gilt es wirklich sich bestens zu informieren und sich auch individuell beraten zu lassen.

Industriewaage – Das Fazit

Eine Industriewaage ist ein sehr spezielles Produkt, was aber in der Grundart mit einer herkömmlichen Waage vergleichbar ist. Dennoch kann sie in der Ausführung und Bauweise deutlich von dem optisch bekannten abweichen. Auch die Belastbarkeit ist natürlich deutlich höher als bei gewöhnlichen Waagen. Eine Industriewaage muss sich darüber hinaus auch mit einer sehr guten Zuverlässigkeit auszeichnen. Auch dieser Punkt wirkt sich natürlich am Ende auf den Preis aus. Hier kann man aber nicht von einem Preis- / Leistungsverhältnis verglichen mit gewöhnlichen Waagen sprechen. Dieser Vergleich wäre nicht passen und ist somit ungeeignet. Der Preis liegt zwar in einem höheren Rahmen, dennoch ist dieser auch in der Regel gerechtfertigt. Ein sehr spezielles Produkt.

Montagehandschuhe bei allen Arbeiten

montagehandschuhe

Montagehandschuhe schützen vor Hitze, Kälte sowie Chemikalien und bieten exzellente Sicherheit. Sie sind in vielen Formen und Farben sowie mit gekappten oder ganzen Fingerkuppen für jede Gelegenheit verfügbar. Internationale und europäische Vorgaben werden bei diesen Handschuhen berücksichtigt und ständig kontrolliert.

Die Funktionalität hat für Montagehandschuhe oberste Priorität, da der Schutz beim Arbeiten Vorrang hat. Beim Kauf sollte man daher stets auf Qualitätshinweise wie etwa ISO Zertifizierungen und weitere Prüfsiegel achten.

Einsatzorientiert

Da der Montagehandschuh den Arbeitsalltag vieler Arbeiter begleitet, sollte er daher stets nach fachspezifischen Kriterien gewählt werden. Wo chemische Mittel verarbeitet werden, muss dieser Handschuh völlig dicht sein und allen Anforderungen gerecht werden. Beschichtungen sämtlicher Art garantieren einen hundertprozentigen Schutz und sind entsprechend den gesetzlichen Regelungen zu selektieren. Wo man vor Hitze und Kälte schützen muss, sollten weitere Anforderungen erfüllt werden. Daher steht die Funktionalität der Montagehandschuhe im Mittelpunkt, wenn man sich für diese Art von Arbeitsschutz entscheidet. Bei der Suche ist es wichtig, dass man sich stets an den fachlichen Bereich orientiert, für den diese Handschuhe zu verwenden sind.

Materialien

Ganz egal, welche Arbeitsaufgaben jeden Tag zu bewältigen sind, für jeden Bereich sind die idealen Montagehandschuhe erhältlich. Ob man den klassischen Montagehandschuh oder besondere Handschuhe für die Feinmontage sucht, die durchdachten Schnitte und eingesetzten High-Tech-Materialien werden den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen gerecht. Als Material haben sich schon seit langem Nylon und Leder bewährt. Inzwischen gibt es Montagehandschuhe jedoch in modernen High-Tech-Materialien wie Macrothan und Microthan. Das klassische Material Leder wird nach Bedarf in unterschiedlichen Stärken für diese Handschuhe eingesetzt. Leder bietet hervorragenden Komfort und Schutz. Es ist zudem strapazierfähig und feuchtigkeitsabsorbierend. Selbst das pflegeleichte Nylon enthält nützliche Eigenschaften, wie Durchstich- und Reißfestigkeit. Überdies trocknet es besonders schnell. Selbst Microthan setzt sich auf der entsprechenden Rückseite aus Nylon zusammen. Es ist allerdings unterlegt mit Polyurethan. Montagehandschuhe, die aus diesem Material bestehen, sind atmungsaktiv und ganz besonders geeignet, wenn hervorragendes Fingerspitzengefühl benötigt wird. Etwas dicker fällt Macrothan aus. Daher ist es sehr reißfest. Das ist besonders vorteilhaft, wenn gröbere Arbeit zu verrichten sind.

Eine rentable Anschaffung für die Gesundheit der Arbeiter

Vor allem bei Montagehandschuhen ist es wichtig, dass sie hochwertig verarbeitet sind. Hier spielt keinesfalls lediglich die Farbe oder der Tragekomfort eine entscheidende Rolle, sondern ebenso der Schutz der Hände. Bereits beim Herstellen der Montagehandschuhe werden lediglich ausgewählte Materialien eingesetzt. Diese bieten ein entsprechendes Höchstmaß an Sicherheit. Strenge Kontrollen beim Fertigen von Artikeln für den Arbeitsschutz stellen die beste Basis für die erfolgreiche Verwendung dar. Die ideale Haltbarkeit ist ein anderer Aspekt, der bei der Wahl der Montagehandschuhe wichtig ist. Qualität und Sicherheit haben ihren Preis. Dieser sollte hier auf jeden Fall akzeptiert werden.

neuestenBeiträge

Copyright © 2019 HY Auto // Der Technologie-Blog

Theme von Anders Norén↑ ↑